#WARRIORS FOR PEACE

Endlich geht es los. Ich werde heute um 10:00 Uhr abgeholt, danach geht es zu Spedition. Wir alle haben Angst. Aber nur so entsteht Mut. Das Weiß ich seid der Kundgebung 1989 in der Schönhauser Allee oder der Mahnwache in der Gethsemanekirche. Beim Laufen am Frontbanner des CSD oder die Todesdrohungen als Anmelder von Sound of Peace.

Es wird Zeit für den Frieden zu kämpfen. Wir reden nicht nur, wir machen es. Sein Sie dabei und folgen uns per WhatsApp unter #WARRIORS FOR PEACE

Danke für Ihre Jahrelange Unterstützung und Ihren Kampf für unserer Demokratie

Kurzbeschreibung

Am 29.04.2022, um 19:00 Uhr, wollten wir, WARRIORS KDM e.V., mit Medizinischen Hilfsgütern, zwei 40 tonner, mehrere Begleitfahrzeuge, nach Odessa fahren. Ein Termin mit dem Bürgermeister von Kiew ist immer noch in der Planung, hängt aber vom Kriegsverlauf ab. Diese Hilfsgüter wurden aus Spenden der Kundgebung Sound of Peace finanziert.

Bitte unterstützen Sie uns dabei, transparent, über die Mittelverwendung der Spenden, die wir in Höhe von 12,4 Millionen Euro gesammelt haben, zu berichten.

Abfahrtsort und Treffpunkt für die Presse ist die Spedition Zureck Logistik GmbH, Am Piperfenn 8, 14776 Brandenburg an der Havel.

Im Zusammenhang mit der Kriegssituation in der Ukraine, haben wir die Vision einer nachhaltigen orthopädisch-medizinischen Wundversorgung in betroffenen Regionen zu etablieren.

Zurzeit organisieren wir, über unseren gemeinnützigen Verein und mit Unterstützung von #LeaveNoOneBehind, Transporte von medizinischen Hilfsgütern. Den Grundstock für die Finanzierung dieser Transporte geschieht durch die Spenden aus der Kundgebung „Sound of Peace“, die am 20.03.2022 vor dem Brandenburger Tor stattfand (https://sound-of-peace.com/rueckblick-20-maerz/).

Wir denken bereits an den Wiederaufbau, an die Zeit nach dem Krieg, deshalb ist es aus unserer Sicht unerlässlich, eine nachhaltige orthopädisch-medizinische Wundversorgung zu etablieren. Hierfür wollen wir mehrere Standorte in Brandenburg und Kiew errichten. Dafür brauchen wir Unterstützung aus der Ukraine, für die Suche nach einem geeigneten Standort und durch Namensgeber, die die Herzen in der Ukraine und Deutschland erwärmen– Wladimir und Vitali Klitschko. Wir planen bei der nächsten Tour die Brüder persönlich zu treffen und ihnen unser Konzept vorzustellen.

Holger Werner

WARRIORS mit Kultur für Demokratie und Menschenrechte
Haus der Demokratie und Menschenrechte
10405 Berlin
Greifswalder Str.4

Mobil: 0176-98 30 82 47